Almwirtschaft und Tourismus

Kommentar von Bgm. Ök.-Rat Rudolf Köll, Bezirksbauernobmann Imst

16.08.2019


In Österreich, speziell aber in Tirol, hat der Tourismus bekanntermaßen einen hohen Stellenwert. Als einer der maßgeblichen Wirtschafszweige ermöglicht er vielen bäuerlichen Betrieben ein Zusatzeinkommen. Auch die Tiroler Almwirtschaft ist ein angestammter Teil unserer bäuerlichen Wirtschaftsweise. Die Almbäuerinnen und Almbauern leisten einen wertvollen Beitrag, indem sie mit der Bestoßung der Almflächen zum Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft beitragen. Sie eröffnen damit Gästen die Möglichkeit, unsere bewirtschafteten Almen als einzigartige Erholungs-, Wander- und Genussörtlichkeiten kennen und genießen zu lernen. Das Miteinander zwischen Almwirtschaft und Tourismus funktioniert aber nur unter der Voraussetzung, dass sich die Gäste an Verhaltensregeln orientieren, die schon der „Hausverstand" einmahnt. Dieses im Großen und Ganzen gut funktionierende Miteinander soll aber nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass gewisse Hierarchien nicht ins Gegenteil verdreht werden dürfen. Zuerst kommen die Almbäuerinnen und Almbauern, ihre almwirtschaftlichen Tätigkeiten mit den Almtieren auf den Almweiden, ihre Arbeitsweisen beim Produzieren hochwertiger Lebensmittel und erst danach folgen die verständlichen Interessen der Gäste nach Erholung und Wandergenuss in den Almregionen, nicht umgekehrt. Wenn möglichst alle Gäste diese einfachen Spielregeln auch weiterhin einhalten, stellen die Gott sei Dank noch überwiegend bewirtschafteten Almregionen auch weiterhin einen konfliktfreien Erholungsraum für unsere willkommenen Gäste dar.

Bgm. Ök.-Rat Rudolf Köll, Bezirksbauernobmann Imst

gemeinde@tarrenz.tirol.gv.at


Aktuelle Termine

Weihnachtswunder - ein Krippenerlebnis
Dienstag, 17. Dezember 2019,
ab 16:00 Uhr
Tiroler Volkskunstmuseum, Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck

Details

Sprechtag
Dienstag, 17. Dezember 2019
BLK St. Johann in Tirol

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Tiroler Bauernkalender 2020

Das beliebte Nachschlagewerk für jung und alt ist ab sofort bei uns erhältlich. Bestellungen sind mit unserem Bestellformular, aber auch telefonisch unter: Tel. 0512/59 900-25, möglich.

Bestellformular


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist von Anfang April bis Anfang Oktober abrufbar. Alleine im Jahr 2019 verzeichneten wir rund 160.000 Anrufe.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS