Falsche Vermittlung

Kommentar von Thomas Schweigl, Bezirksbauernobmann Innsbruck

09.05.2019

Die Diskussionen um das Kuhurteil geben Anlass, darüber nachzudenken, warum 97 Prozent der Bevölkerung so eine praxisfremde Sicht auf die Landwirtschaft und Natur haben.
Wenn Handelsketten mit sprechenden Schweinen werben und Kühe bei Milchwerbungen einen Hut aufgesetzt bekommen, dann dürfen wir uns als Landwirte auch nicht wundern, dass die restliche Gesellschaft uns völlig falsch wahrnimmt. Noch immer glauben einige Menschen fest daran, dass Kühe lila sind. Es ist fast unmöglich, eine reale Darstellung der Landwirtschaft durchzusetzen. Einige Fernsehsender wie BR oder SERVUS TV versuchen dies wirklich objektiv, aber für eine reale Chance, die Sichtweise der Bevölkerung zu verändern, sind die Zuschauerquoten zu gering. Wir müssen verstärkt direkt mit Konsumenten in Kontakt treten und mit den neuen Medien arbeiten. Wir sollten es selber in die Hand nehmen, wie wir als Landwirte wahrgenommen werden. Ein Ansatz hierfür ist das Projekt „Land schafft Leben". Es ist wichtig, dass die Betriebe aktiv an solchen Projekten mitarbeiten, damit das Bild von der Landwirtschaft realistischer wird. Die Abbildung vom bäuerlichen Leben in den letzten 20 Jahren mag zwar nett gewesen sein, hat aber ein schiefes Licht auf die Landwirtschaft geworfen.
Wir müssen der Gesellschaft geschlossen erklären, dass wir die Natur schützen und pflegen – und nicht die NGOs – und dass wir die regionalen Lebensmittel erzeugen – und nicht die Handelsketten.

Thomas Schweigl, Bezirksbauernobmann Innsbruck

elisabeth.schweigl-marthe@schule.at


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 15. Oktober 2019
BLK Lienz

Details

Sprechtag
Mittwoch, 16. Oktober 2019
BLK Imst

Details

alle Termine


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist täglich abrufbar unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS