Waldstrategie 2030: Von Klimafitness bis Nutzungskonflikt

Mit der Waldstrategie 2030 wurden die künftigen Schwerpunkte und Handlungsfelder des Landes Tirol im forstlichen Bereich definiert.

01.07.2021

Der Tiroler Wald hat viele Seiten: Wirtschaftliche Interessen stehen unter anderem seiner Freizeit- und Erholungsrolle sowie seiner Schutzfunktion gegenüber. Bestmöglich vertreten wolle man all diese Aspekte mit der Waldstrategie 2030, die das Land Tirol vergangene Woche präsentiert hat. Oberste Priorität hat der Umbau der Bergwälder in Richtung Klimafitness.

Spannungsfeld Wald
„Unser Ziel ist es, den Tiroler Bergwald in all seinen Funktionen zu stärken. Dazu ist es notwendig, dass die Wälder mit Unterstützung des Forstdienstes nachhaltig bewirtschaftet werden", erläutert Forstreferent LHStv. Josef Geisler. Für Landesforstdirektor Josef Fuchs ist die Waldstrategie 2030 Standortbestimmung, Leitlinie und Arbeitsauftrag: „Unsere Aufgabe als Tiroler Forstdienst ist es, den Bergwald als Einkommensquelle und Arbeitsplatz, als Schutzschild vor Naturgefahren, aber auch als Erholungs- und Naturraum zu erhalten und weiterzuentwickeln."
Die Zahl jener, die Sommer wie Winter im Wald und am Berg Erholung und Ausgleich suchen, ist in den letzten Jahren massiv gestiegen. „Wir sind hier im Spannungsfeld verschiedener Ansprüche zwischen Forstwirtschaft, Jagd und Erholungssuchenden. Das führt besonders in sehr stark frequentierten Bereichen zur Interessenskonflikten – auch unter den Bergsportler-Innen selbst", weiß Geisler. Das 2014 von der Landesregierung gestartete und vom Forstdienst entwickelte Programm „Bergwelt Tirol – miteinander erleben" wird ausgebaut. Ziel ist es, die verschiedenen Nutzungsansprüche im Bergwald zu kanalisieren und ein Miteinander auf Dauer zu gewährleisten. „Wir brauchen Respekt vor dem Eigentum und gegenseitige Rücksichtnahme. An diesen Leitlinien orientiert sich die Weiterentwicklung naturverträglicher Freizeitangebote", macht LHStv. Geisler deutlich. So müsse man im Mountainbikewegenetz etwa auf den E-Bike-Boom reagieren oder digitale Möglichkeiten für die Kommunikation von forstlichen Wegsperren oder Wildeinständen nutzen. „Seine Funktion als Erholungsraum, aber auch als Hoffnungsträger der Klimakrise und als Schutzschild vor Naturgefahren kann der Wald nur erfüllen, wenn er bewirtschaftet wird. Doch die Waldarbeit muss sich auch rechnen", erklärt Josef Geisler. Die Erlöse aus der alpinen Forstwirtschaft verlaufen auch aufgrund der hohen Schadholzmengen der letzten Jahre sehr sprunghaft. Mittelfristig werden allerdings gute Einkommenschancen prognostiziert. Der weltweite Holzbedarf wird stark steigen, Holz als Baustoff und nachhaltiger, CO2-neutraler Energieträger gewinnt an Bedeutung. „Die guten Preise müssen aber auch bei den Waldbäuerinnen und Waldbauern ankommen. Den Waldaufsehern kommt bei der Holzlogistik und zunehmend auch bei der Holzvermarktung eine zentrale Rolle zu", ist sich Geisler bewusst. Er tritt auch für den Einsatz von Holz im mehrgeschoßigen Wohnbau ein.


Aktuelle Termine

Ernährung bei Krebs - Fakten und Mythen
Mittwoch, 1. Dezember 2021,
ab 19:00 Uhr
Online-Konferenz (ZOOM-Webinar)

Details

Sprechtag
Mittwoch, 15. Dezember 2021
BLK Landeck

Details

alle Termine


Gemeinderatswahl 2022

Informationen, Termine und die wichtigsten Downloads für die Wahl finden Sie hier

Servicebereich


Nur für Mitglieder!

Details Tarif

Share it

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Über 160.000 Mitglieder nahmen auch heuer wieder unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline in Anspruch. Dieses Service steht unseren Mitgliedern ab Anfang April wieder zur Verfügung. 

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS