Zusammenhalt stärkt uns in der Arbeit der nächsten sechs Jahre

Bauernbund bleibt mit 13 Mandaten und 74 Prozent mit Abstand stärkste Kraft in der Tiroler Landwirtschaftskammer. Grüne halten ihr Mandat und der Unabhängige Bauernverband zieht erstmals mit zwei Mandaten in die Vollversammlung ein.

23.03.2021

„Ich möchte mich für den enormen Rückhalt aus der Wählerschaft bedanken. Dieses Vertrauensvotum ist für uns Bestätigung und Auftrag zugleich mit voller Kraft in den nächsten sechs Jahren als Bauernbund zum Wohle unserer heimischen Bäuerinnen und Bauern weiter zu arbeiten", meint Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler in einer ersten Stellungnahme. Besonders in der hohen Wahlbeteiligung, die im Vergleich zu vor sechs Jahren kaum gesunken ist, bewertet er sehr positiv.

Starke Wahlbeteiligung und gutes Ergebnis trotz Corona-Eindämmungsmaßnahmen

„Der Tiroler Bauernbund war heuer erstmals mit drei Mitbewerbern konfrontiert und trotzdem konnten wir 13 Mandate in der Vollversammlung erreichen. Das ist gerade in einem Wahlkampf, der von den Corona-Eindämmungsmaßnahmen überschattet wurde, ein Erfolg. Bedanken möchte ich mich bei meinem starken Team. Ich freue mich auf eine intensive und erfolgreiche Arbeit in den kommenden sechs Jahren", so LK-Präsident NR Josef Hechenberger. „Unter den vorherrschenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie war der Wahlkampf für uns sehr herausfordernd. Wir mussten auf die, für den Bauernbund so wichtigen, Informations- und Diskussionsveranstaltungen in den Bezirken verzichten und stattdessen auf Online-Veranstaltungen und Online-Kommunikationsmittel umsatteln", so Bauernbunddirektor BR Dr. Peter Raggl in einer ersten Reaktion. Er zeigt sich gerade auch unter diesem Zeichen sehr erfreut über die Wahlbeteiligung von 48%. „Dass wir unter diesen Voraussetzungen es dennoch geschafft haben, unsere Wählerschaft zu mobilisieren ist für uns sehr erfreulich", resümiert Raggl.

Tiroler Landeshauptmann gratuliert LK-Präsident Josef Hechenberger und seinem Team zur gewonnenen Wahl.

Bei der Tiroler Landwirtschaftskammerwahl wurde der Tiroler Bauernbund erneut mit Abstand die stärkste Kraft und konnte somit seine führende Rolle in der Vollversammlung verteidigen. 37.000 Mitglieder waren aufgerufen ihre bäuerliche Vertretung zu wählen. 74,2% der abgegebenen Stimmen entfielen dabei auf den Tiroler Bauernbund. „Ich darf Josef Hechenberger und seinem Team herzlich zur gewonnenen Wahl gratulieren. Der Tiroler Bauernbund ist seit jeher eine starke Stimme für die bäuerlichen Familien in unserem Land. Durch den unermüdlichen Einsatz auf allen Ebenen bleibt der Bauernbund auch in Zukunft die klare Nummer eins", gratuliert Tirols Landeshauptmann Günther Platter.

Mit vier kandidierenden Listen traten bei der Tiroler Landwirtschaftskammerwahl diesmal so viele Gruppierungen an, wie noch nie. Aufgrund der Pandemie war der Wahlkampf aber stark eingeschränkt. Der Tiroler Bauernbund ist mit einem ausgewogenen Team rund um Präsident NR Josef Hechenberger und Landesbäuerin Helga Brunschmid angetreten und konnte mit ‚Stärke durch Zusammenhalt' überzeugen. „Der Tiroler Bauernbund ist ein verlässlicher Partner. Mit Tirols Bauernbundobmann LH-Stv. Josef Geisler haben wir in der Landesregierung einen engagierten Kämpfer für die kleinstrukturierte Landwirtschaft und den ländlichen Raum. Gemeinsam konnten wir in der Pandemie wichtige Unterstützungsleistungen für die Landwirtschaft auf den Weg bringen", verweist LH Platter beispielsweise auf das Tiroler Unterstützungsmodell für Kartoffel-, Gemüse- und Obstbauern und schließt mit einem Versprechen: „Auch in Zukunft kann sich die Tiroler Landwirtschaft auf den Bauernbund und die Volkspartei verlassen!"

 

 

Foto: Wahlleiter Dr. Klaus Wallnöfer mit den Vertretern der wahlwerbenden Listen. LK-Präsident NR Josef Hechenberger geht mit der Liste 1 - Tiroler Bauernbund als mit Abstand stärkste Kraft aus der Wahl hervor.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 20. April 2021
BLK Rotholz

Details

Sprechtag
Mittwoch, 21. April 2021
BLK Reutte

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS