Gutes direkt vom Hof. Am 6. März öffnen die Bauernmärkte im Bezirk wieder ihre Pforten

Ein regionales Netzwerk, das trägt, bilden wohl die Bauernmärkte im Bezirk Kufstein. Kürzlich fand ein interessanter Expertenaustausch am Oberhimberg-Hof in Schwoich statt. Bereits am 6. März eröffnen die Märkte wieder ihre Pforten, worauf schon viele Kunden warten.

16.02.2021

Der frisch gebackene Bezirksbauernobmann von Kufstein und Obmann des Ebbser Bauernmarktes, Michael Jäger, besuchte kürzlich gemeinsam mit LK-Präsident NR Josef Hechenberger und Vizepräsidentin Helga Brunschmid, zwei Urgesteine der regionalen Bauernmarktszene. Am Hof von Georg Strasser (Obmann des Wörgler Bauernmarktes) in Schwoich fand ein reger Austausch mit dem Urvater des Brixlegger Bauernmarktes, Georg Moser, über Herausforderungen, Chancen und Zukunftsperspektiven statt.

„Bereits seit mehreren Jahren bin ich gemeinsam mit meiner Familie in der Direktvermarktung tätig und ich möchte mich weiterhin dafür stark machen, dass die Rahmenbedingungen für unsere bäuerlichen Familienbetriebe passen und sich unsere Bauernfamilien weitere Zuerwerbsmöglichkeiten am Hof erarbeiten können", so Michael Jäger, der bei der Landwirtschaftskammerwahl im März als Spitzenkandidat des Bauernbundes im Bezirk Kufstein kandidieren wird. Jäger ist einer der Mitbegründer und Obmann des Ebbser Bauernmarktes, der sich als einer der jüngsten Märkte im Bezirk zu einem vollen Erfolg entwickelt hat und nun schon in das dritte Bestandsjahr startet.

„Die Direktvermarktung ist ein wichtiger Bestandteil der heimischen Landwirtschaft und auch Jahresschwerpunkt in der LK-Tirol. Die Produkte unserer Bäuerinnen und Bauern erfreuen sich höchster Beliebtheit in der Bevölkerung", so Hechenberger und Brunschmid. Am Oberhimberghof von Eva und Georg Strasser, war auch Georg Moser aus Brixlegg dabei, der als einer der Urväter der Bauernmärkte im Bezirk gilt. Moser hat bereits vor über 30 Jahren den Bauernmarkt in Brixlegg ins Leben gerufen. „Wir sind froh um die Beratungen der LK-Tirol. Seit 20 Jahren sind wir in der Direktvermarktung tätig. Die fachliche Begleitung, Produktuntersuchungen und Hygieneschulungen sind für uns sehr wichtig", so Georg Strasser im Rahmen des Besuches auf dem Hof. „Auch die Kleininvestitionsförderung, die wir für den Umbau unseres Mutterschafstalles in Anspruch nehmen konnten und die dazugehörige Beratung durch die LK, waren für uns sehr wichtig und motivierend weiterzuarbeiten", zeigt sich Strasser zufrieden über die Serviceleistungen der Landwirtschaftskammer und der Errungenschaften seiner Interessensvertretung.
Strasser war einer der treibenden Kräfte im Bezirk, der seine hofeigenen Schaf-Produkte schon früh selber vermarktet hat. Gemeinsam mit seinen Kollegen ist es gelungen, eine breite Palette von landwirtschaftlichen Spezialitäten aufzutischen. Gemüse, Obst, Kräuter, Honig, Wurst, Käse, Edelbrände – am Wörgler Bauernmarkt findet sich alles, was das Herz des Genießers höher schlagen lässt.

„Wir hoffen, dass solche Projekte auch in Zukunft bestand haben und wir es immer noch besser schaffen, den Markt vor der eigenen Haustüre zu bedienen", darin sind sich die Teilnehmer einige.

Der Austausch fand unter Einhaltung der strengsten Corona-Auflagen statt.


Aktuelle Termine

Lebensgrundlage Boden schützen - "Von Beton kann man nicht abbeißen"
Montag, 1. März 2021,
ab 17:00 Uhr
Online-Konferenz (Zoom Webinar)

Details

Sprechtag
Dienstag, 2. März 2021
BLK Rotholz

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS