Neues Fischereigesetz schützt Bestände

Der Landtag passt das Tiroler Fischereigesetz an aktuelle Herausforderungen an.

26.11.2020

In Tirol gibt es ca. 350 Fischereireviere, die von ca. 6.000 aktiven Fischern bewirtschaftet werden. Hinzu kommen nochmals rund 10.000 Personen, die an rund 40 Tiroler Angelteichen fischen. Die gesetzliche Basis dafür bildet das Tiroler Fischereigesetz aus dem Jahr 2002, das vergangene Woche vom Tiroler Landtag einstimmig novelliert wurde.

Bürokratische Hürden beseitigt
„Seit dem Inkrafttreten vor fast 20 Jahren besteht das Tiroler Fischereigesetz nahezu unverändert, die Aufgaben und Herausforderungen haben sich seitdem aber wesentlich verändert. Die vom Landtag einstimmig beschlossene Anpassung war deshalb dringend notwendig. Sie beseitigt bürokratische Hürden und schafft neue Möglichkeiten, die Fischbestände zu schützen", erklärt VP-Landwirtschaftssprecher Josef Edenhauser die im Tiroler Landtag einstimmig beschlossene Gesetzesanpassung.
Mit der Novelle werde beispielsweise erstmals eine Gastfischerkarte eingeführt. „Sie ermöglicht auch Personen, die keine Tiroler Fischerkarte haben, den Fischfang auszuüben. Ausgestellt kann diese rasch und unbürokratisch durch den Fischereiausübungsberechtigten werden. Ebenso wird eine neue Tiroler Fischerkarte im Scheckkartenformat geschaffen, die auch international als Nachweis der fachlichen Qualifikation anerkannt wird", sagt Edenhauser.

Entnahme von Räubern
Meilensteine setzt das Gesetz laut Josef Edenhauser auch bei Bewirtschaftungsvorgaben und dem Schutz von Fischbeständen vor tierischen Räubern. „In der Vergangenheit mussten Fischwässer pauschal nach starren Vorgaben besetzt werden, hier können wir nun treffsicher agieren. Auch kann die Landesregierung mit der nun beschlossenen Novelle zukünftig per Verordnung Vergrämungsmaßnahmen anordnen, um Schäden von Fischwässern, Angelteichen und Fisch- oder Krebszuchtbetrieben durch Otter, Reiher oder Kormorane abzuwenden", unterstreicht VP-Landwirtschaftssprecher Josef Edenhauser.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 9. Februar 2021
BLK St. Johann in Tirol

Details

Sprechtag
Mittwoch, 10. Februar 2021
BLK Landeck

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS