„Landwirtschaft braucht krisenfeste Struktur“

Forum-Land-Landesobmannstellvertreterin Regina Norz sprach vergangene Woche mit LH Günther Platter über Regionalversorgung, Herkunftskennzeichnung und Wertschätzung.

12.11.2020

Im Austauschgespräch mit Landeshauptmann Günther Platter befand sich Regina Norz vergangene Woche.
Die Forum-Land-Landesobmannstellvertreterin sprach mit Platter unter anderem über die Bedeutung der Regionalversorgung, gerade in Krisenzeiten wie der Coronapandemie. Norz berichtet von einem zufriedenstellendem Gespräch mit LH Platter.

Versorgungssicherheit ist Zukunftsaufgabe
„Die systemrelevante Versorgungssicherheit bei Lebensmitteln ist eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben für die Gesellschaft. Die heimische Produktion muss – zum Wohle aller – gefestigt werden", führt Norz aus. „Dadurch würden Arbeitsplätze geschaffen, die Wertschöpfungskreisläufe gestärkt und auch die Klimabilanz erheblich verbessert", erklärt sie die Auswirkungen eines steigenden Konsums regionaler Lebensmittel. „Entscheidend ist bei jedem Einkauf, welchen Produktionsauftrag ich erteile. Nur im eigenen Land können wir beeinflussen, unter welchen Bedingungen erzeugt wird. Wir sind verantwortlich für die Sicherstellung der landwirtschaftlichen Flächen. Statt Gefährdungen wie eine mögliche Inntalflutung von hochwertigen Produktionsflächen oder die fortschreitende Bodenversiegelung brauchen wir die ernsthafte Arbeit an wirksamen Alternativen."

Zu viel Irreführung bei Herkunftskennzeichnung
Ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz ist die verpflichtende Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln im Handel, den öffentlichen Küchen, aber auch der Gastronomie. „Es herrscht zu viel Irreführung bei der Kennzeichnung der verarbeiteten Lebensmittel", meint Norz und nennt ein Beispiel: „Die Kunden interessiert, woher die Grundzutaten der Lebensmittel kommen, und nicht, wo der größte Wertschöpfungsanteil erzielt wurde."
Dort gelte es, anzupacken und mehr Lebensmitteltransparenz zu forcieren. „Die Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln ist nicht nur im Sinne der Wahlfreiheit des mündigen Konsumenten, sondern beugt auch Wettbewerbsverzerrungen vor", erklärt Regina Norz.

Ansehen der Bauern zum Teil nur kurzfristig gestiegen
In die Pflicht nimmt Norz neben der Wirtschaft auch den Konsumenten selbst. Insgesamt sei das Ansehen der Landwirte, wenn auch teilweise nur kurzfristig, in den Augen der Bevölkerung gestiegen. Dennoch gilt es, noch viel Aufklärungsarbeit gegenüber den Konsumenten zu leisten, um sie von den Vorteilen heimischer Produkte zu überzeugen.
„Die Tiroler Landwirtschaft stellt heimische Lebensmittel nach höchsten Qualitätsstandards her. Nur faire Preise sichern eine krisenfeste Regionalversorgung", schließt die Forum-Land-Landesobmannstellvertreterin.

Foto: Forum-Land-Landesobmannstellvertreterin Regina Norz im Gespräch mit Landeshauptmann Günther Platter.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Mittwoch, 9. Dezember 2020
BLK Imst

Details

Sprechtag
Donnerstag, 10. Dezember 2020
BLK St. Johann i. T.

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS