„Mit dem Bauernbund haben wir eine Stimme“

Von 9. bis 11. Oktober wählen die Bauernbundmitglieder direkt vor Ort ihre Vertretung. Die Ortsbauernobmänner Adi Moser aus Breitenbach und Philipp Jans aus Kals a. G. äußern sich im Interview mit der Bauernzeitung über ihre Beziehung zum Bauernbund.

01.10.2020


Was bedeutet dir der Bauernbund?

MOSER: Der Bauernbund ist die politische Vertretung unserer Berufsgruppe, hat aber seit über 100 Jahren Verantwortung für das ganze Land übernommen. Die bäuerliche Welt ist mit ihrer Arbeit und den dazugehörigen Brauchtümern maßgeblich verantwortlich für den Charakter unseres Landes, mit dem Bauernbund haben wir unseren Anliegen eine Stimme gegeben.
JANS: Der Bauernbund ist eng mit meiner christlich geprägten Weltanschauung verbunden. Er ist die einzige Organisation, in der ich mich als wirtschaftender Bauer vertreten fühle.

Welche Qualitäten wünschst du dir auch zukünftig für den Bauernbund?
MOSER: Für die Zukunft ist mir wichtig, dass man die hervorragende Struktur des Bauernbundes nicht ausnützt, sondern nützt und pflegt, das heißt, die Mitglieder und Funktionäre müssen schneller und gezielter informiert werden und deren Anliegen sollen immer erst genommen werden. Nur dann bleibt der Bauernbund lebendig und hat Zukunft!
JANS: Seine Art, die Anliegen der Tiroler Bauern vehement zu vertreten, soll sich der Bauernbund auch in Zukunft beibehalten.

Seit wann bist du Funktionär im Bauernbund und wieso hast du dich dafür entschieden?
MOSER: Ich bin seit sechs Jahren Ortsbauernobmann in Breitenbach und habe dieses Ehrenamt übernommen, weil mir die Mitglieder das Vertrauen ausgesprochen haben.
JANS: Seit meinem 19. Lebensjahr bin ich Teil des Bauernbundes. Damals begann ich als Ortsobmann der Jungbauernschaft/Landjugend und wurde anschließend zum Jungbauern-Bezirksobmann von Osttirol gewählt. Aktuell vertrete ich meine Gemeinde als Ortsbauernobmann. Entschieden habe ich mich für den Bauernbund, weil ich den Drang hatte, gute Ideen schnell und unbürokratisch umzusetzen – bei den Jungbauern war ich mit dieser Einstellung damals gut aufgehoben.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 10. November 2020
BLK Rotholz

Details

Sprechtag
Mittwoch, 11. November 2020
BLK Imst

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS