Erich Scheiber ist nun Grauvieh-Ehrenobmann

Die Würdigung der Verdienste von Ök.-Rat Erich Scheiber, langjähriger Obmann des Tiroler Grauviehzucht- verbandes, stand im Mittelpunkt des „Grauviehtoges“ am letzten Samstag im AZW Imst.

10.09.2020


Der Grauviehtog fand heuer mit einem ganz besonderem Programm statt. Erich Scheiber wurde mit vielen Auszeichnungen gewürdigt, die größte Auszeichnung erfolgte in Form der Ernennung zum ersten „Ehrenobmann" des Tiroler Grauviehzuchtverbandes.
Ein besonderer emotionaler Höhepunkt war die Videobotschaft „seiner" Jungzüchter, die ihm durch ihre Botschaften ein Dankeschön in Vertretung der Grauviehzüchter überbrachten. Erich Scheiber war vorbildhaft durch seine Weitsicht und seine zukunftspositive Einstellung zu Leben und seinem geliebten Land Tirol. Zum Abschluss gab es gemeinsam mit dem „Ötztaler Viergsang" Erichs Lieblingslied „Lasst uns frohe Lieder singen".

Erfolgsgeschichte Grauvieh-Almochs
Neben Erich Scheiber wurden auch noch Ehrungen weiterer verdienter Funktionäre durchgeführt. Die Managementpreise konnten heuer an 60 Züchter vergeben werden. Manuela Weiss als wichtiger Motor für das Qualitätsfleischprogramm Tiroler Grauvieh-Almochs wurde mit einem Ehrenpräsent symbolisch ausgezeichnet. Der Grauvieh-Almochs ist das älteste Qualitätsfleischprogramm Tirols und wurde stark auf Initiative von Erich Scheiber aufgebaut. Fast 400 Grauvieh-Ochsen werden mittlerweile über die Firma Hörtnagl vemarktet. Eine besondere Auszeichnung wurde auch Clarissa und Stefan Gebhart aus Fließ für ihr 100.000 Liter Golden Girl „Heidi" überreicht.
Hannes Royer, Obmann des Vereins „Land schafft Leben", erklärte in seinem Vortrag zum Thema „MITeinanderReden – Kommunikation als Basis für mehr Wertschätzung" einige wichtige Punkte in der Kommunikation auf gesellschaftlicher Basis in seiner Funktion als Brückenbauer zwischen Landwirtschaft, Verarbeitung, Handel und Konsumenten. Über seinen 2013 gegründeten Verein „Land schafft Leben" gibt er echte und authentische Informationen für Konsumenten, damit ein neues Qualitätsbewusstsein für in Österreich erzeugte Lebensmittel entsteht.
Im Zuge des Grauviehtoges stellte auch Autorin Renate Felderer ihr neues Kinderbuch „Mein Tag beim Grauvieh" vor. Auf 32 Seiten wird dabei das Leben am Grauvieh-Bauernhof beschrieben. Das Buch ist bei Tyrolia und auf grauvieh.tirol erhältlich.
Abschließender Höhepunkt war die Präsentation der 13 neuen Grauvieh-Teststiere. Sie waren im Sommer auf der Besamungsstation in Birkenberg und sind nun die Basis für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Rasse im Gleichgewicht von Leistung, Vielfalt und Erhaltung der genügsamen Eigenschaften der Rasse.

Foto: Obmann Hans Pittl (r.) würdigte das Wirken seines Vorgängers Ök.-Rat Erich Scheiber, die Obmann-Stv. Franz Pfurtscheller und Jakob Prantl überreichten als Ehrengeschenk ein Bild.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Mittwoch, 30. September 2020
BLK Wörgl

Details

Sprechtag
Mittwoch, 7. Oktober 2020
BLK Landeck

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS