Das Bundesheer isst heimisch

Seit einem Jahr bezieht die Truppenküche der Pontlatz Kaserne in Landeck einen Teil der Lebensmittel direkt von Produzenten aus der Region Landeck. Den Rest kauft das Bundesheer, wie ansonsten üblich, über mittels Bundesverträge beauftragte Firmen.

13.08.2020


Der Schwerpunkt liegt bei den Produkten Äpfeln, Kartoffeln und Milchprodukten. Dazu erklärt der Militärkommandant von Tirol, Brigadier Ingo Gstrein: „Das Österreichische Bundesheer hat die Sicherung der Lebensgrundlagen zum Auftrag. Durch die Verwendung hochwertigster Lebensmittel aus der Region, haben die Soldaten täglich vor Augen bzw. am Gaumen, wofür das Bundesheer da ist."
Daneben ist vor allem die Versorgungssicherheit ein entscheidendes Thema für das Bundesheer. Deshalb setzt das Militär eher auf große Zulieferer. In Landeck hat man mit der Modellregion Landeck jedoch einen Partner gefunden, der durch sein Netzwerk eine hohe Versorgungssicherheit bieten kann. Bernhard Pircher, Projektleiter Modellregion Landeck, spricht von einem starken Signal für die regionale Landwirtschaft und betont die Umwegrentabilität und lokale Wertschöpfung. „Anfangs gab es einige interne bürokratische Hürden zu überwinden. Gemeinsam mit dem Bundesheer haben wir das geschafft und leisten somit einen Beitrag zur Sicherung heimischer Arbeitsplätze, zur Schonung des Klimas und zur Wertschöpfung in der Region", führt Pircher weiter aus.
Die Leiterin der Truppenküche, Oberstabswachtmeister Christine Karlinger, ist von der Qualität der regional eingekauften Produkte überzeugt. „Die Erfahrungen mit dem Produzenten aus der Region sind durchaus positiv. Und auch die Soldaten, die bei uns Essen, sind sehr zufrieden," schwärmt Karlinger.

Foto: V. r.: Bernhard Pircher präsentiert dem Wirtschaftsoffizier Oberstleutnant Markus Kecht und der Leiterin der Truppenküche, Oberstabswachtmeister Christiane Karlinger, die Produkte aus Landeck.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 29. September 2020
BLK St. Johann in Tirol

Details

Sprechtag
Mittwoch, 30. September 2020
BLK Wörgl

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline erreichen Sie unter Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS