Wintertagung "Von Almen zu Palmen"

Zum 6. Mal macht die Wintertagung des Ökosozialen Forums mit dem Fachtag Berg&Wirtschaft in Tirol Station – am Montag, dem 27. Jänner 2020, von 9 bis 16 Uhr an der Tourismusschule Villa Blanka in Innsbruck.

16.01.2020

Wirtschaften auf der Alm, das ist Landwirtschaft, Verarbeitung, Tourismus und Kulinarik. Beim Zusammenspiel der unterschiedlichen Nutzergruppen sind sowohl mögliche Synergien als auch potenzielle Konflikte zwischen den Beteiligten zu berücksichtigen. Und das Ergebnis ist keineswegs ein Nullsummenspiel, hängen doch die verschiedenen Gruppen voneinander ab bzw. sind viele Personen in mehr als einem der Bereiche tätig.

Schwerpunkt Tourismus und Landwirtschaft
Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Anspruchsgruppen setzen sich beim Fachtag Berg&Wirtschaft am Montag, dem 27. Jänner 2020 in Innsbruck an einen Tisch. Im ersten Tagungsblock diskutieren nach fachlichen Beiträgen der für Agrarfragen zuständige Tiroler Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, die Wissenschafterin Theresa Mitterer-Leitner vom Management Center Innsbruck, der Sektionsleiter im BMNT Hannes Fankhauser, der Obmann der WKO-Fachgruppe Hotellerie Mario Gerber sowie die Direktvermarkterin Barbara Schroll über die Frage: Wie viel und welchen Tourismus verträgt die Landwirtschaft? Wie viel und welche Landwirtschaft verträgt der Tourismus?
Der Nachmittagsblock wird sich mit dem Thema Kulinarik und Wertschöpfung beschäftigen und nach den Möglichkeiten und Grenzen von Regionalität auf unseren Tellern fragen. Während Regionalität als Schlagwort für die Vermarktung funktioniert – „regional ist das neue Bio" – stehen ganz verschiedene Vorstellungen und Anforderungen hinter dem Konzept. Welche Abstufungen von Regionalität nehmen Konsumentinnen und Konsumenten in ihren Kaufentscheidungen vor? Was heißt das für die Gastronomie? Und welche Möglichkeit gibt es für die Herkunftskennzeichnung im Außer-Haus-Verzehr?

Agrarpolitik im (Klima-}Wandel
Die 67. Wintertagung des Ökosozialen Forums steht unter dem Generalthema „Von Almen zu Palmen. Die Agrarpolitik im (Klima-)Wandel" und findet vom 21. Jänner bis 30. Jänner 2020 statt. An elf Fachtagen werden die brisantesten Fragen angepackt:

  • Was bedeutet der Klimawandel für die österreichische Land- und Forstwirtschaft?
  • Wie können wir mit den Folgen des Klimawandels am besten umgehen?
  • Und werden wirklich bald Palmen auf unseren Almen wachsen?
  • (Wie) können wir dem Klimawandel auch heute noch entgegenwirken?
  • Und welche Antworten auf diese und andere aktuelle Herausforderungen an die Landwirtschaft liefert die neue Gemeinsame Agrarpolitik?

Das detaillierte Programm der einzelnen Fachtage sowie die Infos zur Anmeldung finden Sie unter www.ökosozial.at.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 3. März 2020
BLK Rotholz

Details

Sprechtag
Mittwoch, 4. März 2020
BLK Wörgl

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist von Anfang April bis Anfang Oktober abrufbar. Alleine im Jahr 2019 verzeichneten wir rund 160.000 Anrufe.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS