Klimafitter Wald soll Borkenkäfer trotzen

Der Klimawandel treibt den Tiroler Wald in die Enge. Das Schwerpunktprogramm „Klimafitter Bergwald“ forciert Mischwälder und soll dem Waldsterben vorbeugen.

07.11.2019


Der Wald steht – ebenso wie seine Besitzer – unter Stress. Nicht nur der zunehmende Nutzungskonflikt belastet den Wirtschafts-, Erholungs- und Schutzraum, auch das sich erwärmende Klima setzt dem Wald zu.
„Die Auswirkungen des Klimawandels stellen den Tiroler Wald in tieferen Lagen auf eine harte Probe. Hier haben wir Handlungsbedarf und müssen unsere Wälder Schritt für Schritt klimafit machen, um von risikoreichen Fichtenwäldern hin zu klimaresistenten Mischwäldern zu kommen. Das Land Tirol startet daher das Schwerpunktprogramm ‚Klimafitter Bergwald'", erklärt LHStv. Josef Geisler. Im Rahmen von „Klimafitter Bergwald" bietet das Land Tirol den Waldbesitzerinnen und -besitzern gezielte Beratungs- und Förderprogramme, um den Wald widerstandsfähiger gehen Wetterextreme, Naturkatastrophen sowie Käfer- und Pilzbefall zu machen.

Generationenprojekt
„Beim Umbau des Waldes handelt es sich um ein Generationenprojekt", so Geisler. Der Wald sei in den vergangenen Jahren stark in Bedrängnis gekommen. Eine besonders starke Belastung sei der Borkenkäfer gewesen, der die Vitalität der Bäume angreift und schädigt.
„Durch ökologische Vielfalt lässt sich die negative Entwicklung noch eindämmen", zeigt sich Hannes Partl, Substanzverwalter der Agrargemeinschaft Lans, zuversichtlich. „Verteilt auf zwei Hektar Fläche legen wir Inseln mit Stieleichen, Ahorn und Ulmen an", verweist Waldaufseher Georg Kinzner auf ein neuartiges waldbauliches Konzept. Dieses soll neben mehr Vielfalt auch Struktur und Stabilität in die geschwächten Wälder bringen. Ein Hektar Wald soll ungefähr 30 Pflanzkreise beherbergen.
Derzeit wird das Prinzip von der Agrargemeinschaft Lans mit Unterstützung des Landesforstdienstes im Bereich des Lanser Kopfes umgesetzt.

Kein Schreckensszenario
„Wir befinden uns in der glücklichen Lage, noch keinen Schreckensschauplatz bewirtschaften zu müssen. Noch sind die Tiroler Wälder gut aufgestellt", bestätigt Landesforstdirektor Josef Fuchs: „Dennoch wollen wir vorausschauend agieren. Heute begründete Jungwälder müssen auf das Klima der nächsten hundert Jahre vorbereitet sein." Die Klimaänderung werde die Konkurrenzverhältnisse der einzelnen Baumarten verschieben. „Die Fichte als dominierende Baumart in den Tiroler Wäldern wird sich nach oben hin zurückziehen, aber in Tirol die Hauptbaumart bleiben", prognostiziert Fuchs.

Förderung von 500.000 Euro
Zusätzlich zu den bereits bestehenden Förderprogrammen fließt eine halbe Million Euro Landesmittel pro Jahr im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Klimafitter Bergwald" in den Wald. „Schlussendlich geht es bei den Bemühungen des Landes darum, gemeinsam mit den Waldbesitzern sämtliche Funktionen des Waldes nachhaltig abzusichern", blickt LHStv. Josef Geisler in die Zukunft.
Nur so könne der Wald als Freizeit-, Erholungs- und Wirtschaftsraum sowie als Schutz vor Naturgefahren weiter Bestand haben.


Aktuelle Termine

Versteigerung
Dienstag, 26. November 2019
Lienz

Details

Sprechtag
Dienstag, 26. November 2019
BLK Lienz

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist von Anfang April bis Anfang Oktober abrufbar. Alleine im Jahr 2019 verzeichneten wir rund 160.000 Anrufe.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS