Klimaschutz im Fokus der Tiroler Volkspartei

In der Landtagssitzung vergangene Woche wurden einige Anträge behandelt, die sich auf eine verstärkte Klimapolitik konzentrieren. Die Abgeordneten Martin Mayerl und Hermann Kuenz sprachen sich für eine Forcierung der Schutzmaßnahmen aus.

17.10.2019


Wir dürfen nicht nur von einem Klimawandel, sondern müssen letztendlich doch von einer Klimakrise sprechen", so Landtagsabgeordneter Hermann Kuenz vergangene Woche im Zuge der Änderung in der Landesordnung betreffend des Klima- und Umweltschutzes. „Wir müssen ein Bekenntnis zum effektiven und nachhaltigen Schutz unseres Klimas ablegen – denn dies ist die Grundvoraussetzung zum Erhalt unsers Lebensraumes." Gerade die Veränderung im Alltag, die ein jeder für sich bewältigen kann, würde einen großen Unterschied machen: „Wir müssen bei uns selbst im tagtäglichen Leben anfangen, um etwas zu bewegen. Es geht um den Erhalt unseres Lebensraums, um den Erhalt unserer nachhaltigen Wirtschaftsgrundlage."

Wasserstofffahrzeuge als Zukunftsmodell
Vor allem die Energiegewinnung soll in Zukunft nachhaltiger gestaltet werden. „Wenn wir den vollständigen Ausstieg aus allen fossilen Energieträgern in Tirol schaffen wollen, müssen wir vor allem im Bereich der Mobilität die Schlagzahl erhöhen und alle Hebel in Bewegung setzen", so der Umwelt- und Nachhaltigkeitssprecher der Volkspartei, LAbg. Martin Mayerl. Um den technischen Fortschritt und die Praxistauglichkeit zu unterstützen, verlängert das Land Tirol das Angebot, Wasserstoffautos auszuleihen und Probe zu fahren, auf 2023. Dafür wird eine halbe Millionen Euro aufgewendet. „Die Vorteile der Wasserstofffahrzeuge gegenüber Elektroautos liegen klar auf der Hand: Sie haben eine höhere Reichweite und können schneller betankt werden. Weiters entfällt die Entsorgung der Batterien bei den Wasserstoffautos", zählt Martin Mayerl auf und meint: „Die Nutzung von Wasserstoff steckt zwar noch in den Kinderschuhen, ist aber bei der Forcierung von erneuerbaren Energien ein entscheidender Faktor. Die Brennstoffzellentechnologie ist weit fortgeschritten und praxiserprobt. Diese Technologie eignet sich nicht nur für den Antrieb von PKWs, sondern auch für Lastwägen." Als Paradebeispiele nennt Mayerl die Tiroler Firmen MPREIS und Thöni, die Vorreiter auf diesem Weg sind und möglichst schnell Teile ihrer LKW-Flotte umstellen möchten. „Die jetzt verlängerte Ausleih- und Info-Aktion ist ein weiterer Schritt in die Richtung einer CO2-freien Mobiltät", unterstützt Mayerl die Initiative.


Aktuelle Termine

Weihnachtswunder - ein Krippenerlebnis
Dienstag, 17. Dezember 2019,
ab 16:00 Uhr
Tiroler Volkskunstmuseum, Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck

Details

Sprechtag
Dienstag, 17. Dezember 2019
BLK St. Johann in Tirol

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Tiroler Bauernkalender 2020

Das beliebte Nachschlagewerk für jung und alt ist ab sofort bei uns erhältlich. Bestellungen sind mit unserem Bestellformular, aber auch telefonisch unter: Tel. 0512/59 900-25, möglich.

Bestellformular


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist von Anfang April bis Anfang Oktober abrufbar. Alleine im Jahr 2019 verzeichneten wir rund 160.000 Anrufe.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS