Tiroler Milch erfüllt höchste Standards

Höchste Qualitätsstandards, Lebensmittelversorgung im eigenen Land und eine gepflegte Kulturlandschaft – dafür sorgen die Tiroler Milchbäuerinnen und -bauern. Spitzenvertreter von Tiroler Bauernbund, Landwirtschaftskammer Tirol und Tirol Milch machten letzte Woche bei Presseterminen, Verteilaktionen und Medienbesuchen darauf aufmerksam.

03.06.2019

In 39 Prozent der österreichischen Haushalte werden täglich Milch und Milchgetränke konsumiert. Gut 80 Prozent der Konsumenten legen einen besonders großen Wert auf gentechnikfreie Milch ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe und Aromen. Die kleinstrukturierten Milchvieh-Betriebe, mit durchschnittlich 14,5 Kühen, erstrecken sich über ganz Tirol. Sie übernehmen nicht nur als Lebensmittelproduzenten wichtige Aufgaben für das Land, ist LHStv. Josef Geisler überzeugt: „Jedes Glas Tiroler Milch oder jedes Stück Tiroler Käse ist viel mehr als „nur" ein hochwertiges Lebensmittel. Die Milchproduktion bei uns im Land ist besonders aufwändig, da die landschaftlichen Gegebenheiten nur kleinstrukturierte Betriebe zulassen und die Futtereinbringung mühsam ist. Das Bewirtschaften der steilen Hänge ist für die Tiroler Bevölkerung allerdings von unschätzbarem Wert: Siedlungsgebiete werden vor Lawinenabgängen und Muren geschützt."
„Transparenz ist ein wichtiges Stichwort in der Lebensmittelproduktion. Wer zu einem Tiroler Milchprodukt greift, kann sich zu 100 Prozent sicher sein, dass dieses hormon- und gentechnikfrei produziert wurde. Außerdem gelten in Österreich die wohl höchsten Tierschutzstandards", streicht Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Hechenberger heraus.
„Regionale Lebensmittelproduzenten sichern die Versorgung und damit auch die Unabhängigkeit im Land. Damit alle auch noch so kleinen Betriebe, selbst in abgelegenen Ortschaften einen Abnehmer für ihre Milch finden, braucht es eine ausgeklügelte Infrastruktur. Diese stellen wir von der Tirol Milch bereit", erklärt Stefan Lindner, Obmann der Tirol Milch.

Sennerei Westendorf als Vorzeigebeispiel
„Die Sennerei Westendorf ist ein Vorzeigebeispiel, wie ein regionaler Betrieb mit viel Durchhaltevermögen sich mit guten Produkten behaupten kann", unterstrich Bezirksbauernobmann LAbg. Josef Edenhauser bei einem Pressegespräch in Westendorf. LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid informierte: „Im Bezirk Kitzbühel zählen wir noch 621 Milchlieferanten, die 63,5 Mio. Liter im Jahr anliefern." Die Kammer hat mehrere Initiativen zum Thema Milch gestartet, von Käseseminaren in Zusammenarbeit mit der Tirol Milch über die Herausgabe eines Fachblattes „Reden wir über unsere Milch!2 und einen Newsletter bis zur Aktion „Die Bäuerin geht in die Volksschule".
Die Sennereigenossenschaft Wes-tendorf hat 101 Mitglieder, von denen 56 Milch stellen. Seit über 20 Jahren wird die Sennerei von Pächter Sebastin Ehrensberger sehr erfolgreich betrieben. Hergestellt werden Butter, Rahm, Joghurt, mehrere Käsesorten, als Brixentaler Spezialität auch „Brodakas", der reißenden Absatz findet. Das große Verkaufslokal bietet eine Fülle an regionalen Produkten.

Foto: In der Sennerei Westendorf (v. l.): Josef Krall (Ortsbauernobmann), Sebastian Ehrensberger (Pächter der Sennerei), Bezirksbauernobmann LAbg. Josef Edenhauser, LK-Vizepräsidentin Helga Brunschmid, LK-Bezirksstellenleiter Hans Bachler und TVB-Geschäftsführer Max Salcher.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 25. Juni 2019
BLK St. Johann in Tirol

Details

Sprechtag
Mittwoch, 26. Juni 2019
BLK Imst

Details

alle Termine



Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist täglich abrufbar unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS