Neues Leben in alten Häusern

In der kommenden Woche lädt Forum Land zu drei interessanten Veranstaltungen ein. In Zusammenarbeit mit dem Feundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseum erleben wir eine Führung, die sich mit der schwierigen Zeit der Kunst im Nationalsozialismus befasst. Im Bezirk Lienz wird das Thema „Vermögen vererben“ aufgegriffen und wir besuchen einen revitalisierten Hof in Inzing Berg.

15.03.2019

Infolge des Anschlusses Österreichs an das Deutsche Reich wurden alle bis 1938 bestehenden Künstlervereinigungen und Künstlerbünde aufgelöst. Alle Künstler und Künstlerinnen hatten „ihre Eingliederung" in die Reichskunstkammer als einzige verbindliche Standes- und Berufsvertretung „zu bewirken".
Vom neu erbauten Gauhaus aus, dem heutigen Landhaus am Eduard-Wallnöfer-Platz, wurde die gesamte Kulturlandschaft überwacht und reglementiert. Nur wer einen Ariernachweis erbringen konnte, „politisch zuverlässig" war und „arteigene" Kunst produzierte, konnte Mitglied werden und damit Malutensilien kaufen sowie an Malkursen und den Gau-Kunst-ausstellungen teilnehmen.
Die Sonderausstellung „Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol" widmet sich dieser Zeit und diesen Gegebenheiten.
Dr. Günther Dankl wird uns am Dienstag, dem 19. März 2019, um 15 Uhr durch die Ausstellung im Ferdinandeum in Innsbruck führen.

Vermögen schenken oder vererben?
Dieses wichtige Thema hat Forum Land Bezirk Lienz aufgegriffen. Im Erbrecht ist seit 2017 vieles neu geregelt: Die Stellung der Ehegatten wurde verbessert, Lebensgefährten haben ein außerordentliches Erbrecht, neue Formvorschriften schützen bei der Erstellung von Testamenten vor Betrug und pflegende Angehörige haben Anspruch auf Abgeltung der Pflege des Verstorbenen. Viele Menschen sind verunsichert, wie sie für ihre Nachkommen vorsorgen können. Notar Mag. Markus Mayr gibt Tipps zu Schenkung, Erbfolge, Pflichtteil, Testament und Grunderwerbssteuer und erklärt, wie Sie teure Fehler vermeiden und die optimale Lösung für Ihre Familie finden.
Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltung am Mittwoch, dem 20. März 2019, um 19:30 Uhr in der Wirtschaftskammer Lienz eingeladen.

Neues Leben in alten Häusern
Gemeinsam mit dem erfahrenen Architekten Dipl.-Ing. Dr. Peter Knapp besuchen wir am Freitag, dem 22. März 2019, um 14 Uhr den Wannerhof in Inzing Berg (Adresse Hof 7, 6401 Inzing).
Die Familie Hannes und Bettina Gastl zeigt uns ihr frisch renoviertes Bauernhaus, ein sehenswertes Revitalisierungsprojekt. Im Anschluss daran treffen wir uns im Gasthaus Neurauter in Hatting zur Nachbesprechung mit Architekt Knapp, der uns wichtige Aspekte zum Thema Revitalisierung und „Weiterbauen am Land" erläutern und auf Fragen eingehen wird.
Wir freuen uns zahlreiche Teilnehmer und auf spannende und interessante Veranstaltungen!

Foto: Der Umbau des traditionellen Wannerhofes in Inzing kann gemeinsam mit Forum Land am Freitag, dem 22. März 2019, besichtigt werden.


Aktuelle Termine

Sprechtag
Mittwoch, 27. März 2019
BLK Imst

Details

Europaregion "Tirol-Südtirol-Trentino"
Mittwoch, 27. März 2019,
ab 18:00 Uhr
Medienraum Tiroler Volkspartei, Fallmerayerstraße 4, 6020 Innsbruck

Details

alle Termine


JETZT UNTERSCHREIBEN!

Unterstützen Sie ONLINE die Unterschriftenaktion für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung. Damit Menschen wissen, woher ihr Essen kommt!

Hier unterschreiben!



Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Von April bis Oktober 2018 verzeichneten wir 160.000 Anrufe auf unserer Bauernbund-Agrarwetterhotline. Abrufbar ist unsere Wetterhotline wieder ab April unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS