Nicht die Zukunft verbauen!

LAbg. Kathrin Kaltenhauser fordert zum Internationalen Tag des Bodens, am 5. Dezember, den Schutz der nicht erneuerbaren Ressource Boden: „Wir beheben von einem Konto, auf das wir nicht einzahlen –das trifft vor allem die Generationen nach uns.“

04.12.2018

In Tirol stehen nur ca. 12% der Landesfläche für die landwirtschaftliche Nutzung, Bebauung, Verkehrsinfrastruktur etc. zur Verfügung. Durch die Verbauung für Straßen, Siedlungen, Einkaufszentren, Parkplätze, Sportanlagen oder Industriehallen werden in Tirol täglich Flächen verbaut und sind somit unwiederbringlich der landwirtschaftlichen Nutzung entzogen.

„Böden gehören zu den wenigen Gütern, die an finanziellem Wert gewinnen, wenn sie verbraucht werden", weiß die Landtagsabgeordnete Kathrin Kaltenhauser. „Der Nutzungsdruck auf Grund und Boden steigt ständig. Siedlungs-, Gewerbe- und Verkehrsflächen werden immer mehr. Und genau diese Flächen stehen den nachfolgenden Generationen für die Produktion von Lebensmitteln nicht mehr zur Verfügung", ruft die engagierte Zillertalerin anlässlich des internationalen Tag des Bodens am 5. Dezember in Erinnerung. „Ich sehe es auch als unsere Aufgabe auf diese Entwicklungen hinzuweisen. Wir dürfen nicht zulassen, dass hochwertigste landwirtschaftliche Flächen im bisherigen Eiltempo versiegelt werden. Und mit wir meine ich uns alle, denn Bodenschutz geht uns alle an", so Kaltenhauser. Auch Lösungsvorschläge spricht Kaltenhauser an: „Wir müssen nach besseren Nutzungslösungen suchen, wie zB die Revitalisierung von Altbeständen und Belebung von Leerständen und Brachflächen, sowie die Optimierung des Parkflächenmanagements, wo nach unterirdischen und mehrgeschoßigen Lösungen gesucht werden muss." Ganz wichtig ist ihr jedoch die Bodenbewusstseinsbildung: „die Auswirkungen des fortschreitenden Bodenverbrauchs sind viel zu wenig im Bewusstsein der Bevölkerung, wir müssen daran arbeiten, dass Bodenschutz uns alle angeht. Immerhin sind unsere wertvollen landwirtschaftlichen Flächen der Garant dafür, dass wir uns auch in Zukunft mit hochwertigen heimischen Lebensmitteln versorgen können."

Abschließend hält Kaltenhauser fest: „Versiegelte landwirtschaftliche Flächen sind für immer tot. Und mit den negativen Folgen dieser Entwicklung werden vor allem die kommenden Generationen leben müssen. Diese Folgen reichen von Überschwemmungen, über die Abhängigkeit vom Weltmarkt bei der Lebensmittelbeschaffung, bis hin zu Jobverlusten, um nur einige beim Namen zu nennen."


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 18. Dezember 2018
BLK Rotholz

Details

Sprechtag
Mittwoch, 19. Dezember 2018
BLK Wörgl

Details

alle Termine


JETZT UNTERSCHREIBEN!

Unterstützen Sie ONLINE die Unterschriftenaktion für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung. Damit Menschen wissen, woher ihr Essen kommt!

Hier unterschreiben!


Das Nachschlagewerk für jung und alt

Mit seinem einmalig umfangreichen Kalendarium und lesenswerten Beiträgen aus vielen Wissensgebieten darf der Kalender in keinem Haushalt fehlen. Preis: 10 Euro/Stk. Bestellungen sind mit unserem Bestellformular, aber auch telefonisch unter: Tel. 0512/59 900-25, möglich.

Bestellformular


Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Von April bis Oktober 2018 verzeichneten wir 160.000 Anrufe auf unserer Bauernbund-Agrarwetterhotline. Abrufbar ist unsere Wetterhotline wieder ab April unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS