SVP: Bäuerliche Kandidaten schlugen sich gut

Bei der Landtagswahl in Südtirol hat die SVP ihre Vormachtstellung gehalten. Sie verlor zwar an Prozentpunkten, bleibt aber deutlich über der 40-Prozent-Marke. Kräftig zulegen konnte die Lega. Für die Wahl-Überraschung sorgte Paul Köllensperger.

25.10.2018

Die bäuerlichen Kandidaten haben sich gut geschlagen: Neben Landesrat Arnold Schuler haben auch drei der vier vom Südtiroler Bauernbund nominierten Kandidaten den Sprung in den Landtag geschafft, nämlich Franz Locher, Josef Noggler und Maria Hochgruber Kuenzer, nur Joachim Reinalter ging leer aus.
Das Ergebnis für die SVP bei der Landtagswahl in Südtirol bezeichnete LH Kompatscher am Montag als „Genugtuung", es herrsche aber keine Zufriedenheit, so der Spitzenkandidat. Tirols LH Platter gratulierte und sprach von „großem Respekt".
Südtirols Landeshauptmann und SVP-Spitzenkandidat Arno Kompatscher hat das Abschneiden seiner Partei bei der Landtagswahl als „gutes Ergebnis" bezeichnet. Das „primäre Wahlziel", ein Resultat über 40 Prozent einzufahren, sei gelungen, sagte Kompatscher Montagfrüh bei einer Pressekonferenz am Parteisitz der SVP in Bozen. Die Südtiroler Volkspartei (SVP) hat 41,9 Prozent der Stimmen eingefahren und mit einem Verlust von 3,8 Prozentpunkten einen weiteren historischen Tiefststand erreicht.

Platter: „Starkes Ergebnis"
Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat sich am Montag persönlich als erster Gratulant nach der Landtagswahl bei seinem Südtiroler Amtskollegen Arno Kompatscher (SVP) eingestellt. „Ich gratuliere Arno Kompatscher zu diesem starken Ergebnis. Das ringt mir großen Respekt ab", erklärte Tirols Landeschef bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Kompatscher.
Schließlich seien die Rahmenbedingungen alles andere als leicht gewesen. Platter deutete das Ergebnis als Bestätigung des proeuropäischen Kurses der SVP. „Wir können unsere gute Zusammenarbeit fortsetzen und die Euregio gut weiterentwickeln", so Platter. Die ÖVP und die Südtiroler Volkspartei seien „eng verbunden".

Foto: Josef Noggler und Franz Locher (v. l.) sowie Maria Hochgruber Kuenzer schafften den Einzug in den Landtag, Joachim Reinalter (2. v. r.) nicht.


Aktuelle Termine

Informationsveranstaltungen WaldbesitzerInnen und sonstige Betroffene
Donnerstag, 15. November 2018,
ab 19:00 Uhr
Ainet, Gemeindesaal

Details

Herbstkonferenz Innsbruck Stadt/Land
Donnerstag, 15. November 2018,
ab 20:00 Uhr
Altes Gericht, Thaur

Details

alle Termine


Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Von April bis Oktober 2018 verzeichneten wir 160.000 Anrufe auf unserer Bauernbund-Agrarwetterhotline. Abrufbar ist unsere Wetterhotline wieder ab April unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund