Landeskulturfonds unterstützt bäuerliche Tourismuswirtschaft

Das Potenzial für Bauernfamilien, das die Vermietung von Privatzimmern und Ferienwohnungen birgt, wird vom Land Tirol über den Landeskulturfonds gefördert. Dieses Programm zur Steigerung der Qualität der bäuerlichen Tourismuswirtschaft soll bis zum Jahr 2023 verlängert werden.

25.10.2018

Rund 1.700 bäuerliche Betriebe bieten in Tirol Ferienwohnungen an, über 1.000 Betriebe vermieten Privatzimmer. In Summe gibt es auf Tirols Bauernhöfen rund 13.600 Gästebetten und jährlich 1,8 Millionen Nächtigungen. „Die Vermietungstätigkeit und der bäuerliche Tourismus sind in Tirol seit jeher ein wichtiges Standbein der bäuerlichen Familienbetriebe und ein stabiler Einkommensbestandteil. Um die Qualität des touristischen Angebots weiter zu steigern und diese wichtige Einkommensquelle nachhaltig abzusichern, bieten wir über den Landeskulturfonds auch in den nächsten fünf Jahren wieder zinsgünstige Darlehen für Investitionen", verkündet LHStv. Josef Geisler.
Die Tiroler Landesregierung hat kürzlich das entsprechende Förderprogramm des Landeskulturfonds zur Steigerung der Qualität in der bäuerlichen Tourismuswirtschaft bis zum Jahr 2023 verlängert.
Durch die Vergabe zinsgünstiger Kredite wird die Liquidität der Bauherren in der Investitionsphase maßgeblich unterstützt.

Qualitätskriterien für Förderungsprogramm
„Auf lange Sicht erfolgreich sind vor allem jene Betriebe, die auf Qualität setzen und ihr Angebot kontinuierlich verbessern", ist sich LHStv. Geisler sicher.
Deshalb ist die Förderung auch an Qualitätskriterien gebunden. Diese können etwa über die Mitgliedschaft zu Urlaub am Bauernhof nachgewiesen werden. Außerdem müssen die Zimmer oder Ferienwohnungen online buchbar sein, damit eine zeitgemäße Vermarktung sichergestellt ist.

„Förderprogramm wird an Bedeutung gewinnen"
Zwölf Förderfälle mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 2,25 Millionen Euro und einer Darlehenssumme von 730.000 Euro wurden seit 2013 abgewickelt.
Für den Geschäftsführer des Landeskulturfonds, Thomas Danzl, ist damit der Plafond noch nicht erreicht. „Mit dem vermutlich steigenden Zinsniveau wird das Förderprogramm des Landeskulturfonds als Finanzierunginstrument für touristische Investitionen am Bauernhof an Bedeutung gewinnen", glaubt Danzl an eine künftig stärkere Nachfrage.

Förderung
Welche Maßnahmen werden vom Landeskulturfonds unterstützt?
Wer wird gefördert: Bewirtschafter land- und forstwirtschaftlicher Betriebe mit maximal fünf Doppelzimmern oder drei Ferienwohnungen à vier Betten. Was wird gefördert: Investitionen in den Sanitärkomfort, Ausbau bzw. Neubau von Ferienwohnungen, Errichtung von Frühstücks- und Aufenthaltsräume, Angebotserweiterungen oder Spezialisierungen wie etwa Kinder- oder Wellnessangebote und Barrierefreiheit. Wie wird gefördert? Zinsgestützte Darlehen mit maximal zehn Jahren Laufzeit. Darlehenshöhe maximal 70 Prozent der anrechenbaren Nettokosten, maximale Darlehenssumme 120.000 Euro bzw. 10.000 Euro pro Gästebett, Mindest-Darlehenssumme 15.000 Euro. Weitere Infos unter Tel. 0512/508-3871 oder www.tirol.gv.at/landeskulturfonds


Aktuelle Termine

Informationsveranstaltungen WaldbesitzerInnen und sonstige Betroffene
Donnerstag, 15. November 2018,
ab 19:00 Uhr
Ainet, Gemeindesaal

Details

Herbstkonferenz Innsbruck Stadt/Land
Donnerstag, 15. November 2018,
ab 20:00 Uhr
Altes Gericht, Thaur

Details

alle Termine


Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Von April bis Oktober 2018 verzeichneten wir 160.000 Anrufe auf unserer Bauernbund-Agrarwetterhotline. Abrufbar ist unsere Wetterhotline wieder ab April unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund