Steuerungsgruppe für Herdenschutz im Einsatz

Die kurz vor der Sommerpause von der Landesregierung eingesetzte Steuerungsgruppe Herdenschutz und große Beutegreifer hat ihre Arbeit aufgenommen.

02.08.2018

Sie besteht aus Expertinnen und Experten aus den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Veterinärwesen, Umwelt und Jagd.
Zentrale Aufgabe der neu gegründeten Steuerungsgruppe ist es zu erarbeiten, wie Herdenschutzmaßnahmen wie Behirtung, Elektrozäune oder Schutzhunde in alpinen und hochalpinen Gebieten angewendet werden können und wo beziehungsweise wie sie überhaupt funktionieren.
„Was die rechtlichen Regelungen für die Entnahme von auffälligen Wölfen und Bären oder auch das Prozedere bei von großen Beutegreifern verursachten Rissen anlangt, sind wir in Tirol weiter als viele unserer Nachbarn. Der Schutz der Alm- und Weidewirtschaft ist uns in Tirol aber ein besonderes Anliegen. Die Präsenz von Wölfen ist gerade in der Landwirtschaft ein Riesenthema", erklärt LHStv. Josef Geisler. Dies auch deshalb, weil eine rechtliche Änderung der Schutzbestimmungen für große Beutegreifer auf europäischer und internationaler Ebene nicht realistisch scheint.

Herdenschutz im Hochgebirge
Erfahrungen mit Herdenschutz aus anderen Regionen können auf die Tiroler Verhältnisse nicht 1:1 übertragen werden. Selbst die Schafhaltung ist im Alpenbogen sehr unterschiedlich. „Wir brauchen maßgeschneiderte Maßnahmen, die auf unsere besondere Struktur und die topographischen Gegebenheiten aufbauen und den Tourismus berücksichtigen. Möglicherweise stellt sich auch heraus, dass Herdenschutz bei uns in gewissen Gebieten in zweckmäßiger Art und Weise nicht möglich ist", sieht Geisler das Ergebnis offen.
In den nächsten Wochen und Monaten werden von der Steuerungsgruppe Projekte und Erfahrungen aus anderen Regionen gesammelt und aus Tiroler Sicht evaluiert. Wichtige Erkenntnisse hat man bereits im Kalser Dorfertal im Nationalpark Hohe Tauern gewonnen. Dort hat die nationale Beratungsstelle Herdenschutz ab 2014 einen dreijährigen Modellversuch zum Herdenschutz mit Schutzhunden und Hirten durchgeführt.
Die erste Exkursion führt die Mitglieder der Steuerungsgruppe noch vor Ende der Almsaison nach Südtirol. 2019 sollen dann die ersten Pilotprojekte gestartet werden. Gearbeitet wird auch an einer weiteren Verbesserung der Prozesse vom Nachweis großer Beutegreifer über die fachliche Begleitung der Viehhalter bis hin zur schnellen Entschädigung bei allfälligen Schäden.
Koordinationsstelle für die Steuerungsgruppe und Pilotprojekte ist die Abteilung landwirtschaftliches Schulwesen, Jagd und Fischerei.

 


Aktuelle Termine

Sprechtag
Dienstag, 18. Dezember 2018
BLK Rotholz

Details

Sprechtag
Mittwoch, 19. Dezember 2018
BLK Wörgl

Details

alle Termine


JETZT UNTERSCHREIBEN!

Unterstützen Sie ONLINE die Unterschriftenaktion für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung. Damit Menschen wissen, woher ihr Essen kommt!

Hier unterschreiben!


Das Nachschlagewerk für jung und alt

Mit seinem einmalig umfangreichen Kalendarium und lesenswerten Beiträgen aus vielen Wissensgebieten darf der Kalender in keinem Haushalt fehlen. Preis: 10 Euro/Stk. Bestellungen sind mit unserem Bestellformular, aber auch telefonisch unter: Tel. 0512/59 900-25, möglich.

Bestellformular


Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Von April bis Oktober 2018 verzeichneten wir 160.000 Anrufe auf unserer Bauernbund-Agrarwetterhotline. Abrufbar ist unsere Wetterhotline wieder ab April unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS