21.12.2017

Vor allem überrascht uns diese Entscheidung so sehr, weil Andrä Rupprechter bei der letzten Nationalratswahl österreichweit eines der besten Vorzugsstimmenergebnisse eingefahren und somit bewiesen hat, dass der Rückhalt in seiner Wählerschaft enorm ist“, analysiert Bauernbunddirektor Dr. Peter Raggl. „Es ist vor allem aber eine massive Enttäuschung für alle Wählerinnen und Wähler, die ihre Wählerstimme und Hoffnung in den amtierenden Minister gelegt haben. Immerhin hat Andrä Rupprechter mit einem sagenhaften Wahlerfolg einen wesentlichen Beitrag zum besten Bundesländerergebnis für das Team Kurz bei der Nationalratswahl 2017 geleistet.“
„Unser Dank gilt Andrä Rupprechter für seinen großen Einsatz zur Lösung der Almproblematik oder seine Verdienste  bei der Lösung der Milchkrise auf europäischer Ebene. Mit seinem Masterplan für den ländlichen Raum hat er aufgezeigt, dass ihm die Zukunft unseres Landes und insbesondere der ländlichen Regionen – wo immerhin ein Großteil der österreichischen Bevölkerung lebt – ein Herzensanliegen ist. Hier hat es sehr konkrete Vorhaben und Planungen gegeben.“, schließt der enttäuschte Bauernbundobmann mit Kopfschütteln.
„Viele unserer Bauernbundfunktionäre und -mitglieder, vor allem im Tiroler Unterland, haben sich persönlich sehr für einen Wahlerfolg von Andrä Rupprechter eingesetzt. Ihnen sei allen nochmals gedankt. Wir hoffen, dass sich Andrä Rupprechter auch im Nationalrat weiterhin so erfolgreich für die Tiroler Landwirtschaft einsetzen kann. Schlussendlich soll Rupprechter in der Vorbereitung des österreichischen EU-Ratsvorsitzes 2018 eine wichtige Verbindungsrolle zwischen Österreich und der EU einnehmen“, meint Raggl abschließend.

Foto: Minister Andrä Rupprechter hat sich für die Bauern voll ins Zeug gelegt (im Bild mit der Tiroler Agrarspitze beim heurigen Bauernbund-Sommergespräch in Mieders).


Aktuelle Termine

Sprechtag Rechtsberatung
Dienstag, 24. April 2018
BLK Kitzbühel, St. Johann

Details

Versteigerung
Dienstag, 24. April 2018
Lienz

Details

alle Termine


Tirol braucht seine Bauern!

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler-Bauern-Produkten in unserem Online-Shop.

Mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Hier finden Sie das aktuelle Bauernbund-Agarwetter in Kooperation mit der ZAMG. Abrufbar ist unsere Wetterhotline unter: Tel. 0512/561593

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund