BOKU-Studie: Entnahme von Wölfen gerechtfertigt

Eine Studie der Universität für Bodenkultur in Wien hat ergeben, dass der Wolf seinen Schutzstatus zur Bewahrung der Landwirtschaft verlieren muss.

mehr

Landeskulturfonds federt Druck auf landwirtschaftliche Flächen ab

Der Landeskulturfonds stellt über 100 Hektar an Austausch- und Ersatzflächen zur Verfügung, um Projekte für die Infrastruktur und den Hochwasserschutz realisieren zu können. „Eines der Hauptanliegen des Landeskulturfonds ist die Sicherung des Bauernstandes und einer flächendeckend …

mehr

Hechenberger und Gahr sind Vorzugsstimmenkaiser

Es wurde bereits verkündet, doch das offizielle Vorzugsstimmenergebnis der Nationalratswahl 2019 stand erst Ende vergangener Woche fest.

mehr

Chancengleichheit für den ländlichen Raum

Seit 2013 ist Alois Margreiter Abgeordneter zum Tiroler Landtag und setzt sich dort mit aller Kraft für die ländlichen Regionen ein. Seit kurzem ist er – zusätzlich zu den Bereichen Gemeinden und Raumordnung – als Bereichssprecher für den ländlichen Raum zuständig.

mehr

Hechenberger und Gahr: Starke Stimmen für Tirol

Mit Josef Hechenberger und Hermann Gahr haben zwei starke Vertreter für die Bauern und den ländlichen Raum den Einzug in den Nationalrat geschafft. Beide können außergewöhnlich starke Vorzugsstimmenergebnisse vorweisen.

mehr

Schwarze Zahlen: Plus neun Prozent bei VP Tirol

Das Volk hat gewählt: Nicht nur österreichweit liegt die Volkspartei weit vor den anderen Parteien, auch in Tirol gilt das Wahlergebnis als historischer Erfolg.

mehr

Helmuth Traxler zum Gedenken

Wie ein Keulenschlag traf uns letzte Woche die Nachricht vom plötzlichen und unfassbaren Tod des Bezirksstellenleiters der BLK Innsbruck und Regionsleiter Mitte der Landwirtschaftskammer Tirol, Ing. Mag. Helmuth Traxler, der im Alter von 54 Jahren viel zu früh durch einen tragischen …

mehr

Einzigartiges Projekt im Zeichen von Tierwohl, Regionalität und Klimaschutz

Die Familie Obermoser in Söll vereint Regionalität, Tierwohl und Klimaschutz unter dem Dach ihres Schlacht- und Zerlegebetriebes. Das Projekt enstand nur, weil 400 Bauern aus der Region die Familie bei ihrem Vorhaben unterstützten.

mehr

Nein zum Freihandel! Österreich legt Veto ein

Die Bauern sehen einen Lichtblick am Horizont: Vergangene Woche hat der österreichische Nationalrat ein Veto gegen das Freihandelsabkommen Mercosur eingelegt. Die Regierung ist daher verpflichtet, auf EU-Ebene gegen den Freihandel mit Südamerika zu stimmen. „Ein erster Schritt in die richtige …

mehr

Umweltfreundliche Energiegewinnung als Erfolgsrezept gegen Klimawandel

Der Kampf gegen den Klimawandel und seine Auswirkungen ist heute ein weltweit anerkanntes und geteiltes Ziel zur Sicherung unserer Lebensgrundlagen.

mehr

Bodenverbrauch: Ländliche Räume intelligent nützen und schützen

Im Durchschnitt der letzten drei Jahre verschwanden täglich knapp zwölf Hektar Boden oder umgerechnet rund 20 Fußballfelder in Österreich unter Beton und Asphalt. In Tirol mussten im selben Zeitraum täglich 12.000 Quadratmeter Boden (in etwa zwei Fußballfelder) für Bauprojekte in Verkehr, …

mehr

Landärztemangel: Gemeinden für junge Mediziner attraktiver machen

Der Hausarzt geht in Pension und niemand folgt ihm nach: Diese Situation ist im ländlichen Raum weit verbreitet. „Die Gesundheit der Menschen muss in den Gemeinden ebenso gesichert sein wie in den Städten“, forciert Josef Hechenberger die Gegenmaßnahmen betreffend den Landärztemangel.

mehr

Almgeschichten – Schluss: Lob für die Almbauern und Almbäuerinnen

Auch zur heurigen Almserie haben sich einige Leserinnen und Leser mit Zuschriften ge- meldet. Einen Teil geben wir im Folgenden auszugsweise wieder.

mehr

Josef Hechenberger: Tirols starke bäuerliche Stimme

Seit 12 Jahren vertritt Josef Hechenberger die Interessen der Tiroler Bäuerinnen und Bauern als Präsident der Tiroler Landwirtschaftskammer. Zukünftig will er sich auch in Wien für die Anliegen der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes stark machen – mit Hausverstand und …

mehr

Wolf oder Almwirtschaft – was ist mehr wert?

Die Almsaison ist fast vorbei, das Vieh teils schon wieder im Stall. Leider kehren einige Tiere von ihrem erholsamen Sommerurlaub nicht mehr zurück - der Tiroler Schafzuchtverband zählte bis jetzt 50 Schafe, die durch einen Wolf gerissen oder zu Tode gehetzt wurden.

mehr


Aktuelle Termine

Weihnachtswunder - ein Krippenerlebnis
Dienstag, 17. Dezember 2019,
ab 16:00 Uhr
Tiroler Volkskunstmuseum, Universitätsstraße 2, 6020 Innsbruck

Details

Sprechtag
Dienstag, 17. Dezember 2019
BLK St. Johann in Tirol

Details

alle Termine


Was wäre Tirol ohne Bauern?

Informationen und die beliebten Produkte unserer Imagekampagne "Was wäre Tirol ohne Bauern?" finden Sie hier.

Kampagne


Tiroler Bauernkalender 2020

Das beliebte Nachschlagewerk für jung und alt ist ab sofort bei uns erhältlich. Bestellungen sind mit unserem Bestellformular, aber auch telefonisch unter: Tel. 0512/59 900-25, möglich.

Bestellformular


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Unsere Bauernbund-Agrarwetterhotline ist von Anfang April bis Anfang Oktober abrufbar. Alleine im Jahr 2019 verzeichneten wir rund 160.000 Anrufe.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Aktuelle Videos

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund

powered by webEdition CMS